Fukio Saxophonquartett
Foto: Andrej Grilc
* Generalmanagement
Vertretungen in Deutschland und
weiteren europäischen Ländern
sind nicht gekennzeichnet.

Fukio Saxophonquartett

Im Oktober 2022 präsentiert das Fukio Saxophonquartett seine neue CD „Transcend“ mit zeit-
genössischem Repertoire von Marc Mellits, Caroline Shaw, Georg Friedrich Haas und William Albright beim Label Ars Produktion. Auszüge der Neuveröffentlichung erklingen beim Release-Konzert am 28. Oktober, 18 Uhr im Haus für Musiker auf der Raketenstation der Insel Hombroich. In einer erweiterten Quintett-Besetzung mit Inna Firsova am Klavier wird das Fukio Saxophon-
quartett am 10. Dezember um 18 Uhr mit Werken von Maurice Ravel, Leonard Bernstein und William Albright bei den Kammerkonzerten im Kölnischen Kunstverein zu hören sein. Am 16. September musizierte das Ensemble erfolgreich in der Rufffactory in Köln-Ehrenfeld. Auf dem Programm standen mehrere Premieren, u.a. eine Uraufführung von Eckart Beinke sowie deutsche Erstaufführungen von Jonathan Cole und Iñaki Estrada. Darüber hinaus erklangen Werke von Iannis Xenakis und Camilo Méndez.

Bei der Neuerscheinung handelt es sich bereits um die vierte Einspielung des Fukio Saxophon-
quartetts. Vorherige Aufnahmen umfassen die Debüt-CD, die das Quartett 2014 als Sieger des Felix Mendelssohn Bartholdy-Hochschulwettbewerbs veröffentlicht hat. 2016 folgte die zweite CD „Time in Motion“ (Ars Produktion), ermöglicht vom Verein der Freunde und Förderer der Hoch-
schule für Musik und Theater Köln. Im Jahr 2019 erschien die dritte CD „Weiter“ – eine Mono-
graphie des deutschen Komponisten Ralf Hoyer, produziert von Kreuzberg Records in Berlin.

Das Fukio Saxophonquartett war in renommierten Konzertsälen Europas, Asiens und Amerikas sowie bei zahlreichen internationalen Festivals zu Gast, darunter das Tripclubbing der Kölner Philharmonie, Mozart-Fest Würzburg, die Intersonanzen Postdam, Young Euro Classics Berlin, das Huddersfield Contemporary Music Festival in Großbritannien sowie das Festival Internacional de Música Contemporanea ENSEMS in Spanien.

Das in Köln beheimatete Fukio Saxophonquartett hat sich an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf Neue Musik sowie am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris auf Kammermusik spezialisiert und mit renommierten Komponisten wie Georges Aperghis, Fabien Lévy und Georg Friedrich Haas zusammengearbeitet. Darüber hinaus kooperiert das Quartett regelmäßig mit jungen Komponistinnen und Komponisten wie Lisa Streich, Matthias Krüger, Birke Bertelsmeier, Thierry Tidrow u.a. und hat in den letzten Jahren mehr als zwanzig neue Werke uraufgeführt.
 

Joaquín Sáez Belmonte, Sopran-Saxophon
Xavier Larsson Paez, Alt-Saxophon
José Manuel Bañuls Marcos, Tenor-Saxophon
Xabier Casal Ares, Bariton-Saxophon

Das preisgekrönte Fukio Saxophonquartett setzt sich seit 2007 intensiv mit der Kammermusik-
literatur für Saxophon auseinander und tritt auf renommierten Konzertpodien in Spanien, u.a. Fundación Juan March, Auditorio Nacional und El Primer Auditorio Madrid, England und Deutschland auf. Darüber hinaus ist das Ensemble bei internationalen Festivals wie der Impuls Academy in Österreich, dem Huddersfield Contemporary Music Festival in England, Encontre Internacional de Compositors auf Mallorca, den Andernacher Musiktagen auf Schloss Burg Namedy, dem Romanischen Sommer in Köln, dem Altenberger Kultursommer, Mosel-Musikfestival oder den Young Euro Classics in Berlin zu Gast.

Das Fukio Saxophonquartett ist Preisträger des Concurso Permanente de Juventudes Musicales España, der La Porta Clàssica Barcelona sowie des Yamaha International Chamber Music Competition in Madrid. Es wurde mit der Goldmedaille des UGDA-Wettbewerbs in Luxembourg und jeweils mit dem 1. Preis des Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerbs der deutschen Musik¬hochschulen, des COOP Music Awards in Mailand und des Karlsruher Wettbewerbs für die Interpretation Neuer Musik ausgezeichnet. Ferner erhielt das Fukio Saxophonquartett ein Konzert-Stipendium der Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung. 2017 gewann das Ensemble den ersten Preis beim 20. Concours International de Musique de Chambre in Illzach. 2019 folgte eine Gold Medal in der Kategorie Chamber Music beim First Vienna International Music Competi-
tion in Wien.

2015 ermöglichte „Taste the Best“ - die Förderinitiative der Hochschule für Musik und Tanz Köln, des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule und des WDR - dem Fukio Saxophon-
quartett die Veröffentlichung seiner Debüt-CD bei dem Label ARS, die begeisterte Kritiken der Fachpresse erhielt. Zu hören war das Ensemble im Deutschlandfunk, im WDR, bei Resonance Fm, RNEe, La2, Radio Catalunya und RTVE. Die Vergabe von Auftragskompositionen sowie die Vermittlung seiner musikalischen Fähigkeiten sind zwei wesentliche Aspekte der Ensemble-Tätigkeit. So gab das Fukio Saxophonquartett bereits mehrere Workshops und Meisterkurse, z.B. an der University of East Anglia und beim Mallorca Saxophone Festival.

Während seines Studiums an der Hochschule für Musik und Tanz Köln spezialisierte sich das Fukio Saxophonquartett in der Klasse von Prof. David Smeyers auf Neue Musik. Ferner studierte das Ensemble im Rahmen des Erasmus-Programms bei Prof. László Hadady am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris.
 

Freitag, 28. Oktober 2022
Insel Hombroich, Raketenstation, Haus der Musiker

Marc Mellits: Tapas (Bearbeitung Dannel Espinoza)
Caroline Shaw: Entr’acte (2011)
Bearbeitung Fukio Saxophonquartett
William Albright: Fantasy Etudes für Saxophonquartett
I. A real nice number
II. Pypes
VI. They only come out at night

Samstag, 10. Dezember 2022, 18 Uhr
Köln, Kölnischer Kunstverein

Inna Firsova, Klavier
Maurice Ravel: La valse, poème chorégraphique
pour orchestre (Bearbeitung Alejandro Lidón)
Leonard Bernstein: Candide (Bearbeitung Alejandro Lidón)
William Albright: Fantasy Etudes

Hörprobe


Antonín Dvorák: Streichquartett F-Dur Nr. 12 op. 96
"Amerikanisches" in der Fassung für Saxophonquartett
Label: Ars Produktion (Auszüge)