Johann Wilhelm Wilms
Lithographie: C.C.A. Last

2022 wird der 250. Geburtstag von Johann Wilhelm Wilms gefeiert!

Johann Wilhelm Wilms wurde 1772 in Witzhelden im Bergischen Land geboren. Nach kurzen Stationen in Lüttringhausen und Elberfeld übersiedelte der 19-Jährige nach Amsterdam, wo er 1847 starb und in der Zuiderkerk bestattet wurde. Der deutsch-niederländische Komponist und Zeitgenosse Ludwig van Beethovens war seinerzeit der angesehenste und international meist aufgeführte Komponist der Niederlande. Sein umfangreiches Schaffen, das bis heute weder in der musikwissenschaftlichen Literatur noch in den Konzertsälen eine ihm angemessene Beachtung gefunden hat, enthält neben zahlreichen kammermusikalischen Kompositionen auch einige Solokonzerte und sieben Sinfonien.

Die im Jahr 2002 gegründete Internationale Johann Wilhelm Wilms Gesellschaft e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den Komponisten und sein Werk aus der Vergessenheit zu befreien und wieder ins Bewusstsein des Publikums und zurück in die Konzertsäle zu holen.

Zum 250. Geburtstag des Komponisten finden zahlreiche Konzerte statt, die von der Wilms-Gesellschaft veranstaltet werden oder von ihr initiiert und angeregt wurden. Den Auftakt hierzu sollte das Jubiläumskonzert am 16. Januar in der Christuskirche in Leichlingen-Weltersbach mit der Kölner Akademie unter Leitung von Michael Alexander Willens und Ronald Brautigam am Hammerklavier bilden. Das Konzert wird wegen der steigenden Infektionszahlen auf Sonntag, 8. Mai 2022, 17 Uhr verschoben. Dabei erklingen aus-
schließlich Werke von Johann Wilhelm Wilms: die Ouvertüre f-moll, das Konzert Es-dur für Klavier und Orchester op. 55 sowie die Sinfonie C-dur op. 9. Weitere Informationen zu allen im Jubiläumsjahr 2022 geplanten Wilms-Konzerten sowie zu den Veranstaltungen der letzten Jahre finden Sie unter www.ijwwg.com/konzerte.html.

Pünktlich zum Jubiläumsjahr wird eine Aufnahme der fünf Klavierkonzerte von Johann Wilhelm Wilms mit der Kölner Akademie und Ronald Brautigam unter Michael Alexander Willens erscheinen, deren Reihe an gemeinsamen Einspielungen bei BIS damit einen Höhepunkt erreicht. 2016 erschien die Gesamtaufnahme der Mozart-Klavierkonzerte, 2018 die Einspielung sämtlicher Werke für Klavier und Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy, im Herbst 2019 zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven die Aufnahme aller Beethoven-Klavierkonzerte sowie im Frühjahr 2021das Gesamtwerk für Klavier und Orchester von Carl Maria von Weber. Nun also Wilms aus Anlass seines 250. Geburtstages!