Andreas Braun
Foto: Christian Brand

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Musikfreunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Freude haben wir zum 1. September 2014 die Vertretung des Pianisten Homero Francesch übernommen. Bitte lesen Sie mehr unter „Künstler des Monats“. Wir freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit!

Im Rahmen der Bach-Festtage 2014 sang Bogna Bartosz am 5. September mit dem Amsterdam Baroque Orchestra unter Leitung von Ton Koopman in St. Jakob in Köthen Johann Sebastian Bachs Magnificat D-dur BWV 243 sowie die Kantate "Herr Jesu Christ, war Mensch und Gott" BWV 127. Am 6. September folgte ein Konzert von La Petite Bande unter Sigiswald Kuijken in der Köthener St. Agnuskirche mit Bachs Brandenburgischen Konzerten Nr. 3, 4, 5 und 6 sowie den Suiten für Violoncello da spalla Nr. 1 und 3. Last but not least beendete der Nederlands Kamerkoor unter Reinbert de Leeuw am 7. September unseren Beitrag zu den diesjährigen Bach-Festtagen.

Mit großem Erfolg hat Maki Namekawa am 15. September beim Sacrum Profanum Festival in Krakau (PL) zusammen mit Philip Glass (Klavier) und Piotr Orzechowski (Klavier) Etüden von Philip Glass gespielt.

Am 17. September wird das Asasello-Quartett bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpom-
mern im Jagdschloß Granitz in Binz mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Dmitri Schostakowitsch und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky zu Gast sein.

Das Hilliard Ensemble gastiert am 21. September mit seinem "Geburtstagsalbum" in der Paterskirche in Kempen. Am 23. September folgt ein Konzert mit "Arkhangelos" beim Orgelfestival Fugato in St. Marien in Bad Homburg v. d. Höhe. Das letzte Deutschland-Konzert des Ensembles findet am 18. Dezember 2014 in St. Maria im Kapitol in Köln statt. Karten gibt es unter http://www.koelnticket.de/THE-HILLIARD-ENSEMBLE.html?evID=831762&referer_info=kt_partner. Nicht verpassen!

Ich grüße Sie herzlich
Ihr

Andreas Braun