Andreas Braun
Foto: Christian Brand

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde,

mit einem reinen Beethoven-Programm auf dem Hammerklavier gastierte Ronald Brau-
tigam
am 14. Januar mit großem Erfolg in der Kölner Philharmonie. Neben den Klavier-
sonaten c-moll op. 13 "Pathétique" und C-dur op. 53 "Waldstein" erklangen u.a. die Sechs Bagatellen op. 126. Mehr über den renommierten niederländischen Pianisten erfahren Sie unter "Künstler des Monats".

Am 17. Januar sang Daniel Ochoa in der Wiener Volksoper die Partie des Stefano in der Premiere von Donizettis "Viva la Mamma" in der Regie von Rolando Villazón und unter Beteiligung von Chor und Orchester der Volksoper Wien unter Kristiina Poska. Weitere Vorstellungen entnehmen Sie bitte unserer Terminübersicht.

Das Bundesjugendorchester ging im Januar 2015 wieder auf Deutschland-Tournee und spielte in der Kunst-und Ausstellungshalle Bonn (10.1.), der Meistersingerhalle Nürnberg (13.1.), im Theater Schweinfurt (16.1.), Franziskaner in Villingen-Schwenningen (17.1.) sowie im Forum am Schloßpark in Ludwigsburg (18.1.). Mit dem Dirigenten Marc Albrecht und Alban Gerhardt (Violoncello) als Solist standen  György Ligetis „Atmosphères“, Henri Dutilleux‘ Cellokonzert "Tout un monde lointain" sowie "Also sprach Zarathustra" op. 30 von Richard Strauss auf dem Programm.

Im Rahmen der Reihe "un-er-hört: Mozartfreunde" war Reinhard Goebel am 23. Januar erneut mit der Bayerischen Kammerphilharmonie im Kleinen Goldenen Saal in Augsburg zu Gast.  Am 30. Januar 2015 folgt ein Konzert mit den Nürnberger Symphonikern in der Meistersingerhalle. Im Zuge seines dritten Gastspiels bei den Nürnbergern präsentiert Reinhard Goebel unter dem Motto „Bei Esterházys“ Haydns Sinfonie G-dur Hob. I/88, Beethovens Klavierkonzert G-dur Nr. 4 op. 58 und Paul von Wranitzkys "Grande Symphonie" D-dur op. 36. Als Pianist wirkt Alexander Schimpf mit.

Wir wünschen Ihnen ein rundum erfreuliches und musikreiches Jahr 2015!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

Konzertbüro Andreas Braun