Andreas Braun

Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

am 29. Juni wird die Kölner Akademie unter Michael Alexander Willens beim Mozart-Fest in der Residenz Würzburg zu Gast sein. Als Solist wirkt Ronald Brautigam mit, der Mozarts Konzerte C-dur KV 246 und Es-dur KV 449 am Hammerklavier spielen wird. Im Rahmen des Konzertes wird Ronald Brautigam der Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2015 verliehen, die Laudatio hält Sabine Fallenstein vom SWR.

Auf Einladung des Bundesministers des Innern Dr. Thomas de Maizière konzertierte das Bundesjugendorchester am 20. Juni gemeinsam mit internationalen Gästen aus Syrien, Ägypten und der Türkei anlässlich des Gedenktags für die Opfer von Flucht und Vertreibung
im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums Berlin (Leitung: Martin Lentz).

Am 17. Juni eröffnete das britische Vokalensemble Gothic Voices erfolgreich das Festival montalbâne in der Stadtkirche St. Marien in Freyburg. Die Gruppe zählt zu den weltweit führenden Ensembles im Bereich mittelalterlicher Vokalmusik. Erst kürzlich gastierte Gothic Voices mit großem Erfolg beim Internationalen Festival für Vokalmusik „à cappella“ in der Nikolaikirche in Leipzig. Bitte lesen Sie mehr unter „Künstler des Monats“!

Das Asasello-Quartett hat als weiteren Meilenstein seiner Laufbahn eine Gesamtaufnahme aller Streichquartette von Arnold Schönberg vorgelegt: Die aktuelle CD erschien unter dem Titel "Insights" bei Genuin, als Sopran wirkt Eva Resch mit.

Am 5. Juni gab Werner von Schnitzler gemeinsam mit Cosmin Boeru (Klavier) ein Benefiz-Konzert im Rahmen der Wallgraben-Konzerte Bad Münstereifel im Konvikt. Die beiden Musiker präsentierten Werke ihrer neuen CD beim Label Ars Produktion, über die Eleonore Büning am 18. April 2016 in der FAZ schrieb: "... der goldene Ton ist wieder da. Auch alle Farben, die Seide, der melodische Fluss! Sein neues Album, gemeinsam mit dem Pianisten Cosmin Boeru produziert, heißt 'From my Homeland', frei nach Smetana, Herzstück des Recitals bildet die hinreißend musizierte Violinsonate von Leoš Janáček."

Es grüßt Sie herzlich
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN