Andreas Braun
Foto: Christian Brand

Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

ein erfolgreiches Konzert in der Stiftskirche im oberösterreichischen St. Florian am 28. Juni bildete den fulminanten Auftakt zum diesjährigen Orgelsommer von Christoph Schoener, der in den Monaten Juli und August an verschiedenen Orgeln in ganz Deutschland zu erleben sein wird, u.a. in St. Marien in Uelzen, St. Michael in München, in der Kreuzkirche Chemnitz und natürlich in seinem heimischen Hamburger Michel. Bitte lesen Sie mehr hierzu unter „Künstler der Monats“!

Im Rahmen des slowakischen Festivals Viva Musica! wird Maki Namekawa am 3. Juli in der Reduta Concert Hall in Bratislava sowie am 5. Juli in der Kunsthalle in Kosice gemeinsam mit Philip Glass und Anton Bagatov den gesamten Zyklus der Klavieretüden von Philip Glass zur Aufführung bringen.

Am 23. Juli wird Daniel Ochoa in Johann Sebastian Bachs Köthener Trauermusik BWV 244a beim Europäischen Festival für Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd mitwirken.

Am 17. Juli ist Jan Willem de Vriend mit HET Symfonieorkest / Orkest van het Oosten und Hannes Minnaar (Klavier) als Solisten zu Gast bei den Robeco Sommerkonzerten in Amsterdam. Mit dem Amsterdam Consort wird er am 21. Juli in Bibbona (Italien) Werke von Vivaldi, Haydn und Telemann sowie am 24. Juli in der Villa Viti in Mazzolla beim Festival Vinopera Haydns „Lo Speziale“ präsentieren.

Juris Teichmanis wird am 30. Juli im Festsaal von Park Schönbusch in Aschaffenburg gemeinsam mit Julian Pregardien (Tenor) und Michael Gees (Hammerklavier) mit Werken von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy gastieren.

Last but not least wird Ronald Brautigam am 31. Juli 2015 ebenfalls im Rahmen der Robeco Sommerkonzerte mit der Kölner Akademie unter Michael Alexander Willens im Concergebouw Amsterdam spielen. Auf dem Programm stehen Mozarts Klavierkonzerte Es-dur Nr. 9 KV 271 "Jeunehomme" und A-dur Nr. 12 KV 414.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen und musikreichen Sommer!

Herzliche Grüße
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN