Editorial

Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

am 27. April erschien die neue Einspielung „The Dufay Spectacle“ von Gothic Voices bei Linn Records, eine Sammlung verschiedener Werke von Guillaume Dufay rund um das Lied „Ce jour de l’an“. „Die Besetzung von Gothic Voices hat über die Jahre gewechselt, aber die derzeitigen vier Sänger haben nichts von der ursprünglichen Reinheit und dem feinen Sinn für Balance eingebüßt“ (Financial Times). Das Ensemble ist seit über 30 Jahren für seine exzellenten und maßstabsetzenden Interpretationen mittelalterlicher Vokalmusik bekannt.

Im Rahmen von vier Konzerten am 3.,4., 16. und 17. Mai präsentierte das Asasello-Quartett den gesamten Zyklus der Streichquartette von Arnold Schönberg im Schönberg-Center in Wien, kombiniert mit Werken von Mozart, Beethoven, Brahms, Reger, Márton Illés, Viera Janárceková sowie Uraufführungen von Lisa Streich und Jay Schwartz. Im Oktober kommt der Schönberg-Zyklus in Köln zur Aufführung. Lesen Sie mehr unter „Künstler des Monats“!

Das Fukio Saxophonquartett war Anfang Mai im Rahmen der Andernacher Musiktage er-
folgreich zu Gast auf Schloss Burg Namedy, gefolgt von Konzerten im Arithmeum Bonn und beim 17. Inselfestival auf der Insel Hombroich.

Am 18. Mai 2018 gastierte Ronald Brautigam mit der Deutschen Radiophilharmonie Saar-
brücken-Kaiserslautern unter der Leitung von Martin Haselböck mit Felix Mendelssohn-Bartholdys Klavierkonzert d-moll Nr. 2 op. 40 in der Fruchthalle in Kaiserslautern. Am 23. April sendete der DLF ein Interview mit Ronald Brautigam und den Konzertmitschnitt vom 27. September 2017 beim Beethovenfest Bonn: www.deutschlandfunk.de/ronald-brautigam-am-hammerklavier-fantastisches-von-haydn.1987.de.html.

Das Klavierduo Maki Namekawa und Dennis Russell Davies wird am 25. Mai 2018 zu Gast beim Kammermusikfestival "Musik im Riesen" der Swarovski-Kristallwelten in Wattens sein. Auf dem Programm stehen "Mad Rush" und das „Tirol Concerto" für Klavier und Orchester von Philip Glass, der bei dem Konzert selbst mitwirkt.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

KONZERTBÜRO ANDREAS BRAUN